Pflege nach SGB XI

Was ist das?

Sobald ein Mensch in seinem täglichen Leben mit seiner Pflege alleine nicht mehr zurechtkommt oder sich unsicher fühlt, aber weiter in seinem häuslichen Umfeld bleiben möchte, gibt es die Möglichkeit, sich über den Pflegedienst unterstützen zu lassen.

Das Pflegepersonal ist qualifiziert diese Defizite auszugleichen, indem sie die Pflegebedürftigen unterstützen, anleiten oder diese Tätigkeiten übernehmen. Auf die Wünsche und Individualität jedes einzelnen wird besonders wert gelegt. Es liegt in unserem Sinne den Hilfebedürftigen so mobil wie möglich zu erhalten oder wieder aufzubauen.

 Wer hat Anspruch?

Im großen Sinne kann jeder Hilfe in Anspruch nehmen. Es gibt folgende Möglichkeiten:

- Pflege über die Pflegekasse mit einem Pflegegrad:

Menschen mit Einschränkungen der Grundversorgung im täglichen Leben, haben die Möglichkeit über die Pflegekasse einen Pflegegrad zu beantragen. Je nach Einschätzung der Bedürftigkeit über den MDK-Gutachter (Medizinischen Dienst der Krankenkasse), gibt es die Pflegegrade 1, 2, 3, 4, 5.

Die Antragsstellung umfasst die Entscheidung, ob eine Geldleistung oder Sachleistung erfolgen soll. Dieses bedeutet – wird die Pflege ausschließlich von eine Privatperson durchgeführt, erhält der Pflegebedürftige die Geldleistung.

Wird die Pflege mit Beteiligung eines Pflegedienstes durchgeführt, kann man die Kombinationsleistung beantragen, da dem Pflegedienst andere Beträge gewährleistet werden.

Die notwendigen Anträge erhalten Sie bei Ihrem Pflegedienst oder bei der Pflegekasse. Gerne sind wir bereit Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und unterstützen Sie bei der Antragsstellung.